Plastische und Räumliche Darstellung für Architekten

Archiv

1zu1. Not me, not you.

 

Betreuung und Konzeption:

Dörte Meyer, Ingolf Keiner

Tutoren: Bernd Miosge, Hannes Stimmann

Seminar - Sommersemester 2009

 

Eine experimentell-empirische Recherche zur Verortung des eigenen Körpers im Raum. Ausgehend von Performance-Übungen und tragbaren Körperskulpturen entwickelten die Studierenden eine Skulptur oder Installation als Stellvertreter der eigenen Positionierung zum und im gegebenen Raum. Der Schlüssel zu einer präzisen skulpturalen Formulierung der eigenen Position im Raum ist größtmögliche Authentizität. Die Wahl der Medien und Materialien bildet eine weitere wichtige Koordinate für die Auseinandersetzung. Wie können beispielsweise Potenzial und Latenz in einer statischen Skulptur übersetzt werden? Welche Rolle spielt die Präsenz oder Abwesenheit des eigenen Körpers? Wie lassen sich Übersetzungen für Atmosphäre und Licht finden?

 

In der Abschlussausstellung wurden alle Arbeiten zu einer Rauminszenierung zusammengeführt. Teil der Inszenierung war auch die performative Bezugnahme auf die eigene Arbeit, die jeder und jedem Anwesenden eine klare Rolle zuschrieb. Die vielen divergierenden Positionen fügen sich zu einer heterogenen Gesamtinszenierung zusammen, die in ihrer extremen Verdichtung ein orchestrales Portrait des Raumes erzeugte.

 

 

Impressum