Plastische und Räumliche Darstellung für Architekten

Archiv

Bodycheck

Betreuung und Konzeption:

Birgit Dieker

Tutor: Clemens Waldhart

Seminar - Sommersemester 2015



Thema des Kurses ist der Körper im Spannungsfeld von plastischen Form-Erfindungen und Material-Untersuchungen. Vor dem Hintergrund medizinischer, biotechnischer, ethischer, gesellschaftlicher und kultureller Entwicklungen bietet unser Körper ein komplexes Thema, insbesondere im Hinblick auf Fragen der Identität, der integralen Zusammengehörigkeit von Körper und Persönlichkeit, von äußerer Form und innerem Sein.

 

Hand in Hand mit plastischen oder skulpturalen Form­erfindungen geht die Erprobung von verschiedensten Materialien zur Umsetzung künstlerischer Ideen. Beim plastischen Gestalten geht es um den vollen Körpereinsatz. Es wird etwas mit den Händen geformt. Über die unterschiedlichen Materialeigenschaften werden alle Sinne berührt, vor allem der Tastsinn, der in unserem heutigen, von der visuellen Wahrnehmung dominierten Alltag völlig vernachlässigt wird. Hierzu gehören auch leibliche Erfahrungen mit Raum-Objekt-Beziehungen oder die Selbstwahrnehmung bei Abformungen des eigenen Körpers. 

Impressum