Plastische und Räumliche Darstellung für Architekten

Archiv

Episoden Sommerfilme

Seminar - Sommersemester 2008

 

Betreuung und Konzeption: Alexandra Ranner, Dörte Meyer

Tutoren: Michael Glowski, Hannes Stimmann

Ein Ort wurde filmisch erforscht und dokumentiert. In ­Gruppenarbeit entstanden Kurzfilme mit erzählerischen Fragmenten und assoziativ verknüpften Szenen, die die Landschaft umdeuten und clusterartig zu einem neuen Bild zusammenfügen.

Die Suche nach der Beziehung zur Landschaft wird über Erfahrung und Interaktion auf einer fiktiven Ebene ausgetragen. Dabei ist alles gleich wichtig oder unwichtig, jede Falte oder Verwerfung kann sich als Untiefe des Raumes erweisen und nichts steht der Entdeckung von Neuland im Weg.

In Fiktion und Erzählung spiegeln sich eigene, innere Bilder an der Umgebung. Der umgebende Raum aber ist ein komplexer Träger von Bedeutungen, denen man nur auf die Spur kommt, wenn man die eigenen Bilder mit ins Spiel bringt.

So gewinnt die eigene Positionierung der Macher, vor und hinter der Kamera, eine entscheidende Bedeutung. Jede Setzung bringt eine neue Antwort in Bildern hervor.

Fluechtige

Kurzfilm, 4:52 min.

[weiter]

Neurotiker

Kurzfilm, 10:31 min.

[weiter]

Jaeger

Kurzfilm, 11:37 min.

[weiter]

Impressum