Plastische und Räumliche Darstellung für Architekten

Archiv

Feindliche Übernahme

Seminar - Sommersemester 2013

 

Betreuung und Konzeption:

Alexandra Ranner, Dörte Meyer, Gert Bendel, Lars Spaeth

Tutoren: Tobias Benjamin Bosse, Felix Findeiß

Den Begriff »Feindliche Übernahme« kennt man aus der Welt der Wirtschaft. Hier spricht man von feindlicher Übernahme, wenn ein Unternehmen von einem anderen Unternehmen z. B. durch gezielten, aber verdeckten Aufkauf von Aktienmehrheiten gegen dessen Willen übernommen wird. Ziel ist meistens entweder die Veränderung oder die Zerschlagung des übernommenen Unternehmens zum Vorteil des Angreifers.

 

Dieser Vorgang soll in unserem Seminar nur der Ausgangspunkt für eine Geschichte sein. Vom Begriff der feindlichen Übernahme inspiriert sollen fiktive, narrative und poetische Kurzfilme erarbeitet werden. Wir haben den Begriff der feindlichen Übernahme gewählt, weil er viele Assoziationen zulässt; im Grunde könnte man diesen Begriff verstehen als den Ausdruck einer Urangst des Menschen, fremdgesteuert oder unterwandert zu werden. Mit unserem Thema befinden wir uns also in der Welt des Actionfilms, des Psychothrillers, des Horrorfilms. Es geht darum, mit den Mitteln des Films Spannung zu konstruieren.

Djin

Kurzfilm, 08:38 min.

[weiter]

Beziehungskiste

Kurzfilm, 12:25 min.

[weiter]

Der Fang

Kurzfilm, 10:14 min.

[weiter]

Stoma

Kurzfilm, 13:07 min.

[weiter]

Impressum