Plastische und Räumliche Darstellung für Architekten

Archiv

Rita Wirth

Transitraum Autobahn

 

2008

 

 

 

 

„Speed is about excess, about seeing more than one can process, traveling beyond the capacities of our bodies.“    

Mitchell Schwarzer



Die hohe Geschwindigkeit, in der man sich sich durch moderne Transportmittel bewegt, verändert die Vorstellung von den räumlichen Zusammenhängen der Stadt:
 das Auto wird zum Wahrnehmungsfilter für Fahrer und Passagiere. 

In TRANSITRAUM AUTOBAHN SEQUENZEN wird untersucht, wie der Raum "Autobahn" durch Geschwindigkeit und Bewegung entsteht. Die Wahrnehmungseinheit Fahrer-Auto-Autobahn wird mit filmischen Mitteln beschrieben und manipuliert.

In Filmaufnahmen von langsamen Fahrten oder aus unbewegten Positionen auf der Autobahn zeigen sich zur gewohnten Wahrnehmung völlig veränderte räumliche Wirkungen und Atmosphären. 
Der Film, der aus diesen fremden Blicken auf einen vertrauten Raum entstanden ist, konstruiert durch die Behauptung räumlicher Zusammenhänge und das Nebeneinanderstellen potentieller gleichzeitiger Blicke und  Atmosphären einen neuen, nie gesehenen Raum.

Autobahn Sequenzen

Film

[weiter]

Wahrnehmungsmaschine Auto

Aufsatz

[weiter]

Verknüpfung

Zeichnungen

[weiter]

Impressum