Plastische und Räumliche Darstellung für Architekten

Archiv

Terrain

Seminar - Sommersemester 2014

 

Betreuung und Konzeption:

Alexandra Ranner, Dörte Meyer, Gert Bendel, Lars Spaeth,

Ines Thomsen

Tutoren:

Tobias Benjamin Bosse, Felix Findeiß, Jan-Hendrik Lüttjohann

Terrain war ein Kooperationsprojekt der Fachgebiete Digitales und Experimentelles Entwerfen, Kunst- und Kulturgeschichte, Gartenkultur und Freiraumentwicklung und Plastische und Räumliche Darstellung. Der Begriff »Terrain« ist Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung mit großmaßstäblich durch den Menschen geformte, postindustrielle Landschaften.


Im filmischen Teil des Projektes wurden kurze, zur Auswahl vorgegebene Videosequenzen, die auf einer Exkursion in die USA im Wintersemester 2013/14 entstanden sind, mit Filmmaterial, das danach in den Tagebaulandschaften der Lausitz gedreht wurde, zu narrativen Experimentalfilmen verschränkt. Die Herausforderung lag darin, die Szenen aus den USA zu interpretieren und mit einem neu entwickelten Plot zu verbinden.

 

Entstanden sind vier in ihrer Struktur sehr unterschiedlich aufgebaute Kurzfilme. Allen vier Filmen gelingt jedoch eine synthetische Verbindung des eigentlich nicht zusammen erdachten und konzipierten Materials zu einem fiktionalen, poetischen Raumgebilde mit atmosphärisch dichten und schlüssigen Erzählsträngen.

 

 

 

Usus

Kurzfilm, 10:54 min.

[weiter]

Big Blind

Kurzfilm, 06:05 min.

[weiter]

Potemkin

Kurzfilm, 08:05 min.

[weiter]

Yum Yum

Kurzfilm, 06:43 min.

[weiter]

Impressum